ibi research an der Universität Regensburg

SEPA-Wissen

Das Portal zum einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum

Es gibt keinen Plan B zu SEPA

Das SEPA-Wissens-Portal von ibi research an der Universität Regensburg gibt Ihnen Antworten auf Ihre Fragen und stellt Ihnen auf Wunsch Interview-Partner und umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung.

Aktuelle Studie: SEPA-Umsetzung in Deutschland

Cover SEPA-Studie April 2014

Eine Bestandsaufnahme nach dem 1. Februar 2014

08.04.2014: ibi research an der Universität Regensburg hat zusammen mit van den Berg und dem Bank-Verlag bereits zum vierten Mal den Status quo sowie den Fortschritt des Umstellungsprozesses auf die in 33 Ländern verbindlichen SEPA-Verfahren untersucht. In der aktuellen Studie wurde analysiert, ob und wie Unternehmen aller Größenklassen sowie Behörden und Vereine die Umstellung nach dem eigentlichen Stichtag 1. Februar 2014 vollzogen haben und ob es dabei Schwierigkeiten gab. Anhand der Studienergebnisse zeigt sich, dass die meisten Unternehmen die SEPA-Umstellung rechtzeitig durchgeführt haben, ein Viertel der Befragten reicht jedoch auch nach dem 1. Februar 2014 noch Überweisungen oder Lastschriften im Altformat ein.
Aktuelle Studie kostenlos herunterladen
Pressemitteilung herunterladen

Informationen und Hintergründe zur geplanten Verlängerung der Umstellungsfrist auf 1. August 2014

22.01.2014: Die EU-Kommission hat überraschend am 9. Januar 2014 vorgeschlagen, die Umstellungsfrist auf SEPA um sechs Monate bis zum 1. August 2014 zu verlängern. Der formelle Stichtag bliebe unabhängig davon gemäß der EU-Verordnung der 1. Februar. Dennoch könnten Banken und Zahlungsdienstleister nun sechs zusätzliche Monate Zahlungen in den alten Nicht-SEPA-Formaten wie dem DTA-Format annehmen.
Weitere Informationen zur Verlängerung der Umstellungsfrist

SEPA-Umstellungsfrist soll um sechs Monate verschoben werden

09.01.2014: Die Europäische Kommission hat heute vorgeschlagen, die Umstellungsfrist für SEPA bis zum 1. August 2014 zu verlängern. Der formelle Stichtag bleibt der 1. Februar, aber Banken und Zahlungsdienstleister können nun sechs zusätzliche Monate Zahlungen in den alten Nicht-SEPA-Formaten annehmen.
Als Grund für ihre Entscheidung gibt die Kommission den mangelnden Umsetzungsstand an – im November seien etwa nur 26 % der Lastschriften im SEPA-Format eingereicht worden – was eine gelungene Umstellung hochgradig unwahrscheinlich mache.
Die erweiterte Übergangsfrist muss noch durch die entsprechenden Gremien (EU-Parlament und Rat der Europäischen Union) gebilligt werden. Entsprechend verzögerte Umsetzungen sollen rückwirkend zum 31. Januar 2014 gültig sein.
Mehr Information finden Sie hier:
Pressemitteilung der EU-Kommision
Pressemitteilung der Deutschen Bundesbank
Pressemitteilung der Deutschen Kreditwirtschaft

Auftakt für COR1: Die SEPA-Eillastschrift ist da!

20.11.2013: Seit dem 4. November 2013 ist in Deutschland die COR1-Option bei der SEPA-Basislastschrift möglich. Sie ermöglicht eine auf einen Geschäftstag reduzierte Einreichungsfrist bei der Bank des Zahlungspflichtigen. ibi research hat die wichtigsten Punkte zur neuen "SEPA-Eillastschrift" kurz zusammengefasst.
Infos zur "SEPA-EILLASTSCHRIFT"

Pressebereich

Wir geben gerne Antwort auf Ihre Fragen und stellen Ihnen Interview-Partner und umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung.
zum Pressebereich

Ansprechpartner

Wenn Sie weitere Informationen zur Studie benötigen, wenden Sie sich bitte an:
Dr. Ernst Stahl
Tel.: +49 941 943-1911
E-Mail: sepa@ibi.de